Deutschland gegen Brasilien

Die Gegner in den November-Tests

Nach den begeisternden DHL Oktoberfest Sevens in München stehen für die deutschen Rugby-Fans nun auch mit dem 15er-Rugbynationalteam der Männer die nächsten Highlights auf dem Programm. Im Rahmen der traditionellen November-Testspiele trifft die Auswahl des Deutschen Rugby-Verbandes zunächst am 11. November um 15 Uhr im Leipziger Bruno-Plache-Stadion auf das Nationalteam Brasiliens, bevor die DRV XV am 18. November in der Wiesbadener Brita-Arena Station macht, um sich ab 17 Uhr erstmals mit WM-Teilnehmer USA zu messen. Zum Abschluss der Testspielserie geht es am 25. November in Offenbach ab 15 Uhr auch noch gegen Chile.

Die Brasilianer, die im Ranking des Weltverbandes World Rugby aktuell auf Platz 29 geführt werden, waren bereits im November des vergangenen Jahres zwei Mal Gegner des deutschen Teams. Nachdem man zum Auftakt der 2016er-Testspielserie mit Uruguay bereits einen Vertreter Südamerikas hatte schlagen können, gelang dem deutschen Team im ersten Duell mit Brasilien ein 16:6-Sieg. Im zweiten Duell eine Woche später dominierte man das Team vom Zuckerhut deutlich und gewann mit 36:14.

Deutschland gegen Uruguay

Und auch diesmal muss das deutsche Team, dass im World Ranking auf Rang 23 etwas vor Brasilien steht, als Favorit ins Spiel gehen. Die Südamerikaner um den argentinischen Head Coach Rodolfo Ambrosio sind in ihrer kontinentalen Meisterschaft, der Americas Rugby Championship, in diesem Jahr auf dem vierten Platz gelandet, haben dabei unter anderem Chile (17:3) und etwas überraschend auch Kanada (17:13) besiegen können. Allerdings setzte es auch klare Niederlagen gegen die Topteams aus Argentinien (7:79) oder den USA (3:51).

Noch nie hat ein deutschen 15er-Rugbynationalteam gegen die Eagles aus den USA gespielt. Die in der Weltrangliste aktuell auf Platz 17 klar vor den Deutschen (Rang 23) gelisteten US-Amerikaner gehen in Wiesbaden als klarer Favorit ins Rennen. Die USA waren beisieben der bislang acht ausgetragenen Rugby-Weltmeisterschaften dabei und sind auch bereits für den World Cup 2019 in Japan qualifiziert.

Das Team des neuseeländischen US-Nationaltrainers John Mitchell hatte sich in der Vergangenheit in der pan-amerikanischen Meisterschaft lange als klare Nummer zwei hinter dem Top-Team aus Argentinien positioniert, war zuletzt allerdings immer näher herangerückt. In diesem Jahr konnten die US-Boys in der Americas Rugby Championship – auch die Six Nations Amerikas genannt – erstmals vor den „Los Pumas“ landen, den Kontinental-Titel gewinnen und damit den ersten Titelgewinn im 15er-Rugby seit über 90 Jahren feiern. Dabei konnte die USA dem WM-Vierten von 2015 mit 27:27 ein Remis abringen. Gleiches war bereits im Vorjahr gelungen, als man sich 35:35 trennte. Die USA sind in Wiesbaden, wo sie sicher auch von zahlreichen Landsleuten unterstützt werden, ein richtig harter Brocken für die Auswahl des DRV. Dass diese allerdings durchaus in der Lage ist, an einem guten Tag auf diesem Niveau mitzuhalten, beweist der eindrucksvolle 41:38-Sieg gegen den Weltranglisten-15. aus Rumänien im Februar dieses Jahres.

Es wird das erste Aufeinandertreffen eines deutschen 15er-Rugbynationalteams mit Chile. Die in der Weltrangliste auf Platz 28 rangierenden „Los Cóndores“ kennt man beim DRV bislang nur als Gegner in der olympischen 7er-Variante, wo Chile wie auch die deutsche VII um einen Platz in der World Series kämpft. Im Normalfall sollten die Südamerikaner allerdings – wie zuvor auch Brasilien – ein durchaus schlagbarer Gegner für das deutsche Team, das in der Weltrangliste fünf Plätze vor Chile rangiert, sein.

Deutschland gegen Rumänien

Zur Einordnung: In der kontinentalen Americas Rugby Championship hatte Brasilien, Deutschlands Gegner zum Auftakt der November-Tests, das direkte Duell gegen Chile 2016 knapp mit 22:25 verloren, in diesem Jahr hatte hingegen Chile mit 3:17 das Nachsehen. Gegen den dritten deutschen Gegner im November 2017, die USA, gerieten beide Teams deutlich unter die Räder, auch wenn Brasilien 2016 mit einem 24:23 gegen die Eagles aus Nordamerika schonmal einen Achtungserfolg verbuchen konnte.

Tickets für die Länderspiele der DRV XV gegen Brasilien, die USA und Chile gibt es im Vorverkauf im Internet unter www.rugby2017.de! Noch bis zum 27. Oktober profitieren die deutschen Rugby-Vereine von einer Rabattcode-Aktion, über die es die Tickets bis zu 15 Prozent günstiger gibt. Vereine, die noch keinen Rabattcode bekommen haben, können diesen kurzfristig per Email an rugby@malcolm-judy.de anfordern.

 

(C) der Meldung bei Deutscher Rugby Verband

Kommentar verfassen

Zur Werkzeugleiste springen